Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne – aber auch das Scheitern

Susanne Reuter und Klaus Heil zu Stolpersteinen in Startphasen und was uns Fehler lehren
© Trueffelpix - fotolia.com

© Trueffelpix – fotolia.com

Die Anfangszeile eines der bekanntesten philosophischen Gedichte von Hermann Hesse in unserer Überschrift spricht vielen aus dem Herzen. Losgelöst von den weiteren Zeilen des Gedichtes “Stufen” spricht sie die Sehnsucht aus und nährt die Hoffnung, dass ein Zauber alle Anfänge leichtmachen und die ersten Schritte beschwingen könnte. Wer an unseren internen Fundraising-Fortbildungen teilnimmt, hört dagegen diese Thesen gleich am ersten Tag:

  • Bei bis zu 90% aller Projekte geschehen die gravierenden Fehler zu Beginn!
  • 85% aller Projekte scheitern am System und nicht aus inhaltlichen Problemen!

Continue reading

Erbschaftsfundraising implementieren: Das A und O ist die Anschlussfähigkeit!

Der evangelische Pfarrer Dr. Torsten Sternberg teilt seine Erfahrungen mit dem Projekt der Evangelischen Landes-kirche in Baden und dem Diakonischen Werk Baden.

Im Interview: Klaus Struve zu ersten Annäherungen der Nordkirche an das Konzept der Kollegen.
Dr. Torsten Sternberg

Dr. Torsten Sternberg

25628_Infobüchlein_Umschlag_RZ.indd

Die Broschüre zur Kampagne

Continue reading

Macht die Kirchensteuer träge?

Mit Fundraising den Aufbruch in neue Dimensionen wagen.

© fotolia/Marco2811

© fotolia/Marco2811

Die Kirchensteuer geht zurück. Das Geld wird weniger. Alles wird schwerer. Rote Zahlen, wohin wir auch schauen: So ist der Mainstream der Gespräche, Diskussionen und vor allem der Klagen über dieses Thema. Richtig ist, dass die Haushalte vieler Bistümer angespannt sind und immer angespannter werden. Ähnliches hört man auch von den evangelischen Schwesterkirchen. Wie kann das sein?

Continue reading

… und jetzt auch noch Fundraising!

In lockerer Reihenfolge stellen sich unsere Teammitglieder mit Ihren “Lieblingsthemen” im Fundraising und in der Beratung vor. Heute: Andrea Rokuß mit einer systemischen Betrachtung des Veränderungsprozesses Fundraising.

Portrait_AR_1214_1 klein

Andrea Rokuß ist seit Januar 2016 freie Beraterin im Zentrum für Systemisches Fundraising.

Alles ändert sich – heute oft schneller, als uns lieb ist. Damit haben auch Organisationen zu kämpfen. Veränderung muss “echt” sein – bestehende Konzepte und Strukturen lediglich zu überarbeiten, reicht nicht (mehr). Nicht selten muss eine komplette Neuaufstellung her.

Wenn’s ans Eingemachte geht, ist ein grundsätzliches Umdenken aller MitarbeiterInnen der Organisationen gefordert. Dafür brauchen sie einen hohen Grad an Engagement und die Überzeugung, dass anstehende Prozesse systemisch betrachtet werden müssen, um adäquat agieren zu können. Sie brauchen einen Blick für das kleine und das große Ganze. Das heißt: Raus aus der Komfortzone und Abschied nehmen von liebgewonnenen Nischen.

Continue reading

Richtig oder falsch, gut oder schlecht, schwarz oder weiß, entweder – oder:

Warum kann es nicht immer so einfach sein?!

Das Leben um uns herum ist komplex. Immer wieder hören wir aus den unterschiedlichsten Richtungen, dass es sogar noch komplexer wird und sich immer schneller verändert. Die Welt wartet stets mit neuen Herausforderungen auf. Kaum scheint das Eine begriffen und bewältigt zu sein (oder nach wie vor noch die Gemüter zu bewegen), kommt schon das nächste, mit dem wir uns auseinandersetzen müssen. Noch mehr davon und es wäre zum Verrücktwerden.

Nur: So schnell wird keiner verrückt.
© Coloures-pic - Fotolia.com

© Coloures-pic – Fotolia.com

Continue reading

Alles eine Frage der Perspektive?!

IMG-20120805-00023

Warum wir unsere Welt sehen, wie wir sie sehen. Oder: Was wir nicht sehen, wenn wir unsere Welt nur so sehen, wie wir sie sehen.

Viele tun es: täglich ein- bis mehrmals durch Facebook und andere soziale Netzwerke surfen. Einfach so. Vielleicht gibt’s ja etwas Neues, oder wir erfahren etwas von unseren Freunden, das uns interessiert, eine abonnierte Seite schickt einen interessanten Artikel ins Netz, ein Kontakt hat Geburtstag und ich werde aufgefordert, Glückwünsche zu senden. Oder ich finde im Vorbeiscrollen dies hier und lese erstmal drüber weg. Beinahe weiter geklickt. Warte mal! Nochmal zurück. Lesen. Genau lesen. Und die Anweisung am Ende befolgen:

Continue reading

Klein, aber fein: Der 8. Ökumenische Fundraisingtag in Hannover

Mit rund sechzig TeilnehmerInnen war die Veranstaltung ein besonderes Erlebnis. Warum? Ganz einfach: Weniger ist mehr!

Gestern, an einem wetterwendischen Samstag im Mai, trafen sich interessierte Menschen aus Pfarreien, Gemeinden, Kirchenkreisen und Einrichtungen der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und des Bistums Hildesheim zum Ökumenischen Fundraisingtag (ÖKFT) – immerhin schon zum achten Mal in Hannover.

www.vor-bild.de

Alle Fotos: Holger Groß

Continue reading

Stolperstein Verantwortungskultur in der eigenen Organisation: Ein „heißes Eisen“ für Fundraiser?

Erinnern Sie sich an, „Dramadreieck“, „Wasch mir den Pelz…“ oder „Umgang mit Widerstand“? In diesen Beiträgen haben wir aus verschiedenen Perspektiven die oftmals herausfordernden Situationen beschrieben, vor denen Fundraiserinnen und Fundraiser in ihrem internen Umfeld stehen. Der gemeinsame Nenner dieser und artverwandter Themen ist das Metathema Verantwortung.

© thingamajiggs - Fotolia

© thingamajiggs – Fotolia

Wie das?

Continue reading

Fundraising erfolgreich weiterentwickeln – Interne Beteiligungsmodelle schaffen den notwendigen Wandel

(Oder: Warum Fundraiser doch nicht um Organisationsentwicklung
herum kommen…)

Immer wieder hört man in der Szene Klagen über Mängel an diesem oder jenem in der Institutional Readiness (nach dem Motto: „Wenn das doch mal so oder so wäre…, wenn die doch nur mal… – ja dann könnten alle Tools und Maßnahmen so erfolgreich sein!“) Wir sagen: Organisationsentwicklung, Changemanagement und interne Beteiligungsmodelle für den strategischen Wandel bilden ein unabdingbares Begleitprogramm, wenn alle zukünftigen und bewährten Fundraising-Tools erfolgreich sein sollen. Deshalb gilt es auch für FundraiserInnen, die Organisationsrealität mutig in den Blick zu nehmen und bewusst methodisch damit und daran zu arbeiten.

DSC_6706

Continue reading